wrapper

Breaking News

Das mit Spannung erwartete Lokalderby in der Herren-Verbandsliga erfüllte die hohen Erwartungen, denn den zahlreichen Zuschauern in der Turnhalle Becke wurde teilweise hochklassiger Tischtennissport geboten. Am Ende wurden die leicht favorisierten Gastgeber um ihren Ex-Zweitbundesligaspieler Boris Rosenberg ihrer leichten Favoritenrolle gerecht, mussten bei dem 9:6-Sieg aber harten Widerstand des TTC Wiehl brechen, der durch diese Niederlage wohl seine letzte Chance auf den zweiten Tabellenplatz einbüßte.
Wie Wiehls Daniel Held vor diesem Lokalderby schon orakelt hatte, sollten die Eingangsdoppel eine wichtige Vorentscheidung bringen, wobei die Taktik der Lantenbacher, ihre Doppel umzustellen, aufging. Zwar überraschte das Wiehler Spitzendoppel Dominik Scholten/Michael Hollweg mit einer bärenstarken Leistung die Lantenbacher Kombination Boris Rosenberg/Hendrik Oderbein, aber gingen die Gastgeber mit einer 2:1-Führung in die Einzelpartien, da Dirk Brüggemeier/Daniel Held (gegen Thomas Reckers/Ralf Brüggemeier) und auch Thomas Kempkes/Frank Peter (gegen Erik Rosenberg/Marc Grümer) den Kürzeren zogen. Als dann im oberen Paarkreuz Boris Rosenberg gegen Dominik Scholten und Thomas Reckers etwas glücklich gegen Dirk Brüggemeier mit 11:9 im 5. Satz als Sieger die Platte verließen, schien die Partie beim 4:1 schon früh entschieden. Aber durch zwei Siege in der Mitte durch Michael Hollweg, der überraschend Erik Rosenberg die erst zweite Saisonniederlage beibrachte und Daniel Held gegen Ralf Brüggemeier schöpften die Wiehler wieder Hoffnung. Das untere Paarkreuz endete 1:1, wobei Thomas Kempkes gegen Marc Grümer für die Gäste punktete, während Frank Peter Hendrik Oderbein gratulieren musste. Beim 5:4 war nach dem ersten Durchgang noch alles offen, auch nach dem erwarteten Sieg von Boris Rosenberg gegen Dirk Brüggemeier, zumal Dominik Scholten gegen Reckers siegte und Wiehl im Spiel hielt. Aber dann gerieten die Gäste ausgerechnet im mittleren Paarkreuz, das zuvor so groß aufgetrumpft hatte, entscheidend in Rückstand, als Held gegen Erik Rosenberg und Hollweg gegen Ralf Brüggemeier als Verlierer von der Platte gingen. Auch der Sieg von Thomas Kempkes konnte die Niederlage nicht verhindern, da den Siegpunkt für Lantenbach dann Marc Grümer gegen Frank Peter sicherte, der eine 2:1-Satzführung nicht ins Ziel brachte.

Leave a comment

Über uns

Der TTC Wiehl wurde 2015 gegründet und ist durch den Zusammenschluss aus dem
TTC Bomig und TTV Bielstein 04 einer der größten Tischtennisvereine im Oberbergischen Kreis. 

Aktuell nehmen 2 Damen-, 7 Herren- und
2 Nachwuchsmannschaften sowie
1 Seniorenteam am Spielbetrieb teil. Von der Verbandsliga bis zur 3. Kreisklasse finden sich im WTTV, TT-Bezirk Mittelrhein und Kreis Oberberg zahlreiche Wiehler Teams. Die Heimspiele finden in Bielstein statt und bieten neben attraktivem Sport eine tolle Atmosphäre.

Kontakt

Der TTC Wiehl besitzt einen großen Vorstand, der die Basis für eine erfolgreiche Zukunft legt.

Interessierte Neumitglieder sowie potenzielle Sponsoren wenden sich bitte unmittelbar an den 1. Vorsitzenden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Presseanfragen können direkt an unseren Pressewart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden.

Fragen zum Training beantwortet unser
1. Sportwart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder der
1. Jugendwart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Einen passenden Mannschaftskontakt finden Sie auf der jeweiligen Mannschaftsseite.

Kommende Termine