wrapper

Breaking News

Während das Doppel Steinebach/Sailer gegen Guretzky/Mittler ihr Spiel klar in 3 Sätzen gewann, mussten Roth/Kubeile in Ihrem Doppel gegen Blajet/Hebbecker über die volle Distanz gehen, hatten aber am Ende das bisschen mehr Glück auf ihrer Seite und gewannen mit 3:2.

Felix Roth ließ Alfred Blajet keine Chance und gewann sicher mit 3:0. Am Nebentisch ein ganz enges Spiel zwischen Heiner Steinebach und Heinz Guretzky, dass das Waldbröler Urgestein im 5. Satz für sich entscheiden konnte. Hans-Peter Sailer hatte nach anfänglichen Problemen gegen Hubert Hebbecker den 1. Satz  mit 11:6 abgegeben, dominierte aber anschließend das Match und gewann sicher mit 3:1.   

Sven Kubeile hatte gegen den sicher aufspielenden Jürgen Mittler keine Chance und verlor klar in 3 Sätzen. Nach der 1. Einzelrunde stand es 4:2 für unsere Mannschaft.

In der 2. Einzelrunde verlor Roth sein 2. Einzel klar mit 0:3 und Steinebach gewann mit 3:0, auch Sailer mit einem 3:0 bei gleichzeitiger Niederlage von Kubeile 0:3.

Nach der 2. Einzelrunde 6:4 für unser Team.

Nachdem Felix gegen Mittler den 1. Satz klar mit 11:3 gewonnen hatte, rechnete Mannschaftsführer Steinebach schon mit einem Sieg am heutigen Tage. Aber er hatte die Rechnung ohne die Waldbröler gemacht. Je mehr Mittler ins Spiel fand, desto mehr verkrampfte Felix in seinem Spiel. Mit 15:17 und 10:12 verlor er den 2. und 3. Satz jeweils in der Verlängerung. Der 4. Satz ging dann mit 11:7 an Mittler.

Da am Nebentisch Hans-Peter gegen Guretzky mit 0:3 verlor, stand es auf einmal 6:6. Sogar eine Niederlage war jetzt noch möglich. Sven verlor klar gegen Blajet und auch Heiner sah gegen Hebbecker nach 0:2 Satzrückstand wie der sichere Verlierer aus. Den 3. Satz gewann er nach 9:3 Führung (mit 3 Nassen in Serie) doch klar mit 11:7. Auch im 4. Satz zuerst eine Führung, dann beim Stande von 8:10 wehrte er 2 Matchbälle ab und gewann den 4. Satz mit 13:11. Im 5. Satz spielte er konzentriert weiter und gewann diesen sicher mit 11: 2. Das Unentschieden war gerettet.

Herzlichen Dank hier an die Unterstützung über die ganze Spieldauer von Alfred Kubeile und auch an Raphael Erdelen, der im entscheidenden Moment die richtigen Worte in meinem letzten Einzel fand und mir damit sehr half, dieses Spiel noch zu meinen Gunsten zu entscheiden.

Leave a comment

Über uns

Der TTC Wiehl wurde 2015 gegründet und ist durch den Zusammenschluss aus dem
TTC Bomig und TTV Bielstein 04 einer der größten Tischtennisvereine im Oberbergischen Kreis. 

Aktuell nehmen 2 Damen-, 7 Herren- und
2 Nachwuchsmannschaften sowie
1 Seniorenteam am Spielbetrieb teil. Von der Verbandsliga bis zur 3. Kreisklasse finden sich im WTTV, TT-Bezirk Mittelrhein und Kreis Oberberg zahlreiche Wiehler Teams. Die Heimspiele finden in Bielstein statt und bieten neben attraktivem Sport eine tolle Atmosphäre.

Kontakt

Der TTC Wiehl besitzt einen großen Vorstand, der die Basis für eine erfolgreiche Zukunft legt.

Interessierte Neumitglieder sowie potenzielle Sponsoren wenden sich bitte unmittelbar an den 1. Vorsitzenden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Presseanfragen können direkt an unseren Pressewart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden.

Fragen zum Training beantwortet unser
1. Sportwart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder der
1. Jugendwart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Einen passenden Mannschaftskontakt finden Sie auf der jeweiligen Mannschaftsseite.

Kommende Termine